Virenscanner Empfehlung für das Jahr 2006

Kostenlose Virenscanner * Die Top Virenscanner * Kann man auch kaufen
Norton Antivirus 2006 * Die Verlierer
Rettungsmedien gibt’s nicht! * Kaspersky Antivirus 2006

 

Vorwort:


Natürlich hat eine kleine Firma wie CB Computerservice nicht die Mittel um selbst so viele Virenscanner ausführlich zu testen. Wir verlassen uns daher auf die Ergebnisse der renommierten Fachzeitschrift c't. Da diese selbst keine Wertungen vornimmt, haben wir für Sie die Daten analysiert, und unsere eigenen Schlüsse gezogen. Wir hoffen Ihnen damit bei der Entscheidungsfindung behilflich sein zu können.

zur Übersicht

Kostenlose Virenscanner:


Wie für dieses Jahr, können wir auch für das kommende keinen kostenlosen Virenscanner empfehlen. Erkennungsleistung, Funktionsumfang oder Update Intervall, jeder der Gratis-Scanner hat in einer oder mehreren dieser Disziplinen mehr oder weniger große Mängel. Allerdings ist jeder dieser Gratis Scanner besser als gar kein Schutz.

Wenn also der Erwerb eines kommerziellen Scanners nicht in Frage kommt, sollte man zu 'AntiVir Personal Edition' greifen. Anders als seine ebenfalls kostenlosen Mitbewerber scannt diese Software zwar keine E-Mails, aufgrund der massiv besseren Erkennungsleistung geben wir der Software dennoch den Vorzug. Zudem wurde das Updatesystem deutlich verbessert, wenngleich die Server nach wie vor sehr langsam sind.

Download: AntiVir Personal Edition von H+BEDV

zur Übersicht

Die Top Virenscanner:


An der Zusammensetzung der TOP-Liste ergeben sich dieses Jahr keine großen Änderungen, sehr wohl an der Reihenfolge.

  1. Das 'AntiVirenKit 2006' (kurz AVK) ist nach wie vor der König der Virenscanner, was die pure Erkennungsleistung angeht. Auch in den anderen Disziplinen schneidet er sehr gut ab. Der Haken? Die hervorragende Erkennungsleistung hat ihren Preis – Geschwindigkeit. Der Scanner läuft nur auf absolut aktuellen Rechnern wirklich ohne deutliche Leistungsverluste, auf Rechnern mit weniger als 2 Gigahertz raten wir dringend ab, da das System einfach zu träge wird.
  2. 'Kaspersky Antivirus Personal 5' hat die selbe Erkennungsrate bei bekannten Viren wie das AVK, kein Wunder, dessen Hersteller verwendet ebenfalls die Software von Kaspersky. Den zweiten Platz beschert ihm die etwas schlechtere Heuristik, also die Erkennung von unbekannten Viren. Dafür scannt Kaspersky die Daten bis zu vier mal schneller als das AVK, und kann dadurch auch auf Rechnern eingesetzt werden, dessen Herzfrequenz noch kein Giga enthält.
  3. 'F-Secure Anti-Virus 2006' ist trotz neuer Version hinter Kaspersky zurückgefallen. Einer etwas schlechteren Erkennungsrate bei bekannten Viren, steht eine etwas bessere bei unbekannten gegenüber. Aufgrund unserer Gewichtung auf die bekannten Viren, reiht sich der Scanner hinter Kaspersky ein. Gibt jemand der Heuristik den Vorzug, dreht sich die Reihenfolge entsprechend um. Ebenfalls ein sehr guter Virenscaner, der ähnlich schnell arbeitet wie Kaspersky, und dadurch auch auf älteren Rechnern eingesetzt werden kann.

zur Übersicht

Kann man auch kaufen:


Konnte letztes Jahr BitDefender noch gut in der Spitzengruppe mitmischen, ist er dieses Jahr deutlich abgerutscht. Hier stößt er auf einen neuen Kollegen, der Scanner NOD32 hat sich gegenüber dem letzten Jahr massiv verbessert, und kann nun ebenfalls eingesetzt werden.

zur Übersicht

Norton Antivirus 2006:


Dieser Scanner ist ein Kapitel für sich. Leider kaufen immer noch sehr viele Leute den Norton Virenscanner, weil der irgendwann mal vor vielen Jahren ganz gut war, oder weil er „in der Firma auch“ installiert ist. Auch die zahlreichen PC's auf denen dieser Scanner vorinstalliert ist, trägt zu der weiten Verbreitung bei. Leider müssen wir jedoch von dieser Software dringend abraten, da dessen Schutz einfach bei weitem nicht an die empfohlenen Produkte heranreicht.

zur Übersicht

Die Verlierer:


Die folgenden Virenscanner bieten deutlich weniger Schutz als die oben empfohlenen, und erhalten von uns deshalb das Prädikat "Nicht Empfehlenswert":

zur Übersicht

Rettungsmedien gibt’s nicht!


War es in den frühen Tagen der Virenscanner noch üblich Boot Disketten mitzugeben, mit denen man auch wirklich ein infiziertes System säubern konnte, so ist dies mittlerweile nicht mehr der Fall. Zwar bringen manche Pakete durchaus Rettungsmedien mit, doch egal ob es sich um CD's handelt, oder um vom installierten Programm anzufertigende Disketten, keines kann sowohl auf NTFS (Bei Windows XP Standard) Laufwerke zugreifen, und andererseits seine Definitionen immer aktuell halten. Da alle aktuellen Scanner in erster Linie dazu gedacht sind einer Infektion vorzubeugen, nicht aber ein kompromittiertes System wieder zu desinfizieren, hilft im schlimmsten Fall also nur der Gang zum Profi, oder die komplette Formatierung aller Festplatten.

zur Übersicht

Kaspersky Antivirus 2006:


Kaspersky hat es in dem aktuellen Test auf das Podium geschafft, und das mit einer Software die bereits im April 2004 veröffentlicht wurde, während alle anderen Hersteller bereits 2006er Versionen am Start hatten. Im ersten Quartal 2006 erwarten wir jedoch auch von Kaspersky eine grundlegend neue Version. Ob diese dann 6.0 oder 2006 heißen wird ist noch nicht fix. Was feststeht ist, dass Kaspersky zahlreiche neue Funktionen zur Erhöhung der Sicherheit eingebaut hat, wovon wir uns selbst schon vorab überzeugen konnten. Sobald c't dazu einen Test veröffentlicht, werden wir diese Empfehlung entsprechend überarbeiten.

zur Übersicht

 

Wir empfehlen:

LibreOffice Logo

Opera Logo

Thunderbird Logo

Kaspersky Logo

c't Logo

Diese Website ist kompatibel zu:

W3C XHTML

Das CSS Logo des W3C